stb-kahl-logo englisch english-version

GOB

GoB - Grundsätze ordnungsmäßiger Buchhaltung


Folgende Regeln müssen Sie unabhängig vom Buchführungssystem immer beachten:

• Alle Buchungen müssen durch einen Beleg bewiesen sein.
Die Belege müssen folgenden Inhalt haben:

• Zahlungsgrund

• Zahlungsleistender mit Anschrift

• Zahlungsempfänger mit Anschrift und Unterschrift

• Betrag

• Datum

• den Mehrwertsteuersatz und den Mehrwertsteuerbetrag

• Nach dem Stichtagsprinzip sind alle Zahlungen des Wirtschaftsjahres, beginnend mit dem 1. Januar und endend am 31. Dezember, zu erfassen. Zahlungen, die nach dem Stichtag erfolgen, gehören in die nächste Jahresabrechnung (bei Einnahme- Übeschussrechnung)

• Alle Beträge sind brutto einzutragen. Einnahmen und Ausgaben dürfen nicht gegeneinander aufgerechnet werden.

• Die Eintragungen müssen richtig, vollständig, zeitgerecht und geordnet vorgenommen werden. Das heißt: nichts hinzufügen oder weglassen. Am besten, Sie nehmen die Eintragungen möglichst unverzüglich und immer in der gleichen Ordnung vor, zum Beispiel einem Ordner, in dem die Belege nach Datum oder nach Belegart abgeheftet werden. Das Kassenbuch sollte täglich geführt werden.

• Ein Eintrag in Ihrer Buchführung darf nicht unleserlich gemacht werden. Tipp-Ex, Herausreißen oder Überkleben sind verboten. Verwenden Sie keine löschbaren Schreibgeräte wie Bleistifte.

• Die Kasse und das Kassenbuch unterliegen der Kassensturzfähigkeit, d.h. der rechnerische Bestand im Kassenbuch muss jederzeit mit dem tatsächlichen Geldbestand in der Kasse übereinstimmen. Und selbstverständlich kann der Geldbestand der Kasse nicht unter 0 € sinken.

• Auf jeden Beleg gehört ein Vermerk, auf welches Konto er verbucht wurde.

Malte Kahl Steuerberater Hoheluftchaussee 108 20253 Hamburg Tel: 040 479 111 Fax 040 48 46 11 EMail: info@stb-kahl.de